Spüre das Leben – 5 Wege zu mehr Lebensfreude

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Wir verwechseln oft ein angefülltes mit einem erfülltem Leben. Lerne hier, wie Du in 5 Schritten wieder Lebensfreude und Leidenschaft in deinen Alltag bringen kannst.

Aktivismus vs. volle Lebendigkeit

Aktivismus ist die größte Lüge unserer Zeit, die uns von Werbung, Social Media&Co Tag für Tag ins Gesicht geschleudert wird und uns unsere Lebensfreude raubt.

Wir müssen jeden Tag glücklich sein. Wir müssen jeden Tag voller Energie und mit einem Lächeln durchs Leben gehen. Wir müssen kaufen, konsumieren. Wir müssen dies, wir müssen das.

Warum ist Aktivismus die größte Lüge? Weil er heutzutage viel zu oft mit wahrer Lebendigkeit und Lebensfreude verwechselt wird. Aktivismus heißt, einen angefüllten Kalender zu haben, aber kein erfülltes Leben.

Aktivismus heißt, mit einem Kaffee-Pappbecher und einem Zuckerschock-Donut von einem Meeting zum nächsten zu rennen und währenddessen Telefonanrufe zu erledigen.

Wenn wir so einem Tagesablauf folgen, tun wir zwar viel – aber was bewegen wir eigentlich? Wir befriedigen vielleicht die Wünsche von unserem Chef, unseren Kunden oder Geschäftspartnern, aber was ist mit unseren Träumen? Wo ist unsere eigene Lebendigkeit abgeblieben in diesem Hamsterrad-Rennen?

„Werbung macht uns heiß auf Autos und Kleider, wir arbeiten in Jobs, die wir hassen, nur damit wir Scheiße kaufen, die wir nicht brauchen.“

Tyler Durden in Fight Club

Lebensfreude

Was bedeutet eigentlich Lebensfreude?

Warst du jemals im Warteraum einer Arztpraxis? Die Leute sitzen dort angespannt, keiner redet miteinander und alle schauen nur aufs Handy. Die Stimmung ist mittelprächtig-heiter bis wolkig.

Plötzlich kommt eine junge Mutter mit einem Baby und einem lachenden Kleinkind in den Warteraum. Und was passiert? Die versteinerten Mienen der Leute beginnen sich zu regen und etwas Ähnliches wie ein Lächeln lässt sich auf ihren Gesichtern erkennen. Die Stimmung steigt plötzlich von – 20° auf 85° und alle freuen sich.

Warum?

Weil Kinder Lebendigkeit ausstrahlen. Sie sprechen etwas tief in uns an, dass uns die Verspieltheit und Freude des Lebens erkennen lässt. Und das Beste ist, diese kindliche Lebensfreude schlummert noch in uns. Wir können sie wieder hervorbringen, auch wenn es vielleicht etwas Zeit und Mühen kosten wird unser inneres Kind aus dem Dornröschen-Schlaf zu wecken.

Aber wie machen wir das?

1. Liebe das, was du tust und tue das, was du liebst

Bist du schon einmal einem Menschen begegnet, der Lebensfreude und Lebendigkeit ausstrahlt? Jemanden, dem alles leichtfüßig von der Hand geht und der mit einem ehrlichen Lächeln den Tag anpackt?

Diese Menschen haben mit großer Wahrscheinlichkeit erkannt, dass man nur langfristig glücklich wird, wenn man zum Großteil das tut, was man liebt. Wenn der Job oder das Studium nicht zumindest ein bisschen Spaß machen und herausfordern, ist es kein Wunder, dass einem diese Tätigkeiten nach kurzer Zeit ziemlich auf den Wecker gehen und die eigene Energie rauben.

Es ist auch kein Wunder, dass man ausgebrannt und antriebslos ist, wenn man Jahr ein, Jahr aus einem Beruf nachgeht, den man nicht liebt und in dem man konstant überfordert ist. Burn-Out ahoi!

Liebe ist der Motor, der die Menschen antreibt. Nutze diese Kraft für und nicht gegen dich. Wenn du jeden Tag (oder zumindest fast jeden Tag) das tust, was du liebst, wirst du eine Quelle unerschöpflicher Energie haben.

Zitat Lebendigkeit Gil Bailie

Steve Jobs hat einmal gesagt, die einzige Möglichkeit Großartiges zu schaffen, ist zu lieben, was du tust. Wenn du noch nicht gefunden hast, was du liebst, dann suche es und hör nicht auf zu suchen, bis du es gefunden hast. Du musst vielleicht 1000 Dinge ausprobieren, aber was ist das schon für ein Aufwand, wenn du im Gegensatz dazu endlich findest, was du wirklich liebst?

Anregungen, wie du findest, was du liebst, findest du in dem Buch Das Cafè am Rande der Welt* von John Strelecky.

2. Lebe bewusst

Halte einmal bewusst inne. Lass die Anspannung in deinen Schultern fallen. Atme ein. Atme aus. Nimm die Welt um dich wahr. Was siehst du, hörst du und fühlst du?

Wir reagieren meistens nur wie Autopiloten auf unsere Umgebung und nehmen sie nicht wirklich wahr. Unsere Sinne kommunizieren zwar mit der Umwelt, aber sie tun es nicht bewusst.

Ein weiterer Schritt, um mehr Farbe in dein Leben zu bringen, ist einmal anzuhalten und wahrzunehmen, was für Farben das Leben überhaupt zu bieten hat. Wie willst du dich über einen sonnigen Tag freuen, wenn du dir nicht einmal die Zeit nimmst die Sonnenstrahlen aufzunehmen und dankbar dafür zu sein?

Wir alle suchen nach einem intensiven Leben, wir wollen dort sein, wo das Leben pulsiert. Deshalb füllen wir uns unseren Kalender voll, in der Hoffnung damit etwas von diesem Lebensgefühl zu erhaschen.

Was wir jedoch oft tun, ist ein angefülltes mit einem erfüllten Leben zu verwechseln. Wenn wir so schnell dahin rauschen, vergessen wir häufig unserem Leben für einen Augenblick die Geschwindigkeit zu nehmen und zu genießen. Zu spüren.

Einen Atemzug. Vogelgezwitscher. Einen Kuss. Was auch immer es ist, lass dich vom Augenblick verführen.

Lebensfreude

3. „Das Leben ist nicht nur Sonne und Regenbogen.“ – Rocky

Du hast vollkommen recht, das Leben ist nicht nur Sonnenschein und Regenbogen, Liebe und Genuss.

Aber es ist auch nicht nur ein einziger Schlammpfad, der ins Verderben führt.

Die Erkenntnis, dass das Leben schöne Phasen, aber auch schwierige Phasen hat, die es zu überwinden gilt, hat mir geholfen in den weniger leichten Phasen durchzuhalten.

Es ist zu 99,9% wahrscheinlich, dass du auf Schwierigkeiten in deinem Leben stoßen wirst. Und das ist auch gut so, denn es ist eben nicht alles Friede, Freude und verdammter Eierkuchen – aber diese Erkenntnis muss man erst machen. Je früher, desto besser.

Doch genauso wie sich Sommer- und Winterphasen in den Jahreszeiten abwechseln, gibt es auch in unserem Leben Zeiten der Freude und Zeiten der Verzweiflung. Der Schlüssel an dem Ganzen ist, dass du in den schwierigen Phasen nicht verzagst und alles über Bord wirfst, sondern an deiner Vision vom Leben festhältst.

„So sehr der Sturm auch tobt, einen Berg wird er nie in die Knie zwingen.“

Mulan (falls du den Zeichentrickfilm noch nicht gesehen hast – lass alles stehen und liegen und mach das gleich)

Habe immer eine Vision, für die es sich zu kämpfen lohnt, egal ob es deine Familie, deine Leidenschaft oder dein Beruf ist.

Wahres Glück kommt nicht davon immer nur gut drauf zu sein, keine Fehler zu machen und den Rest des Lebens auf der Couch zu verbringen. Wahres Glück ist ein Nebenprodukt, das entsteht, wenn man sich für die Sache einsetzt, die einen lebendig macht und dabei lernt mit den Schwierigkeiten und Stürmen des Lebens umzugehen.

Ich verrate dir ein offenes Geheimnis: wir Menschen sind auf zwischenmenschliche Beziehungen ausgerichtet. Wir brauchen soziale Kontakte und ein gesundes Umfeld, um aufzublühen und sogar um zu überleben.
 
 
Es gibt in dieser Hinsicht ein interessantes psychologisches Experiment, das im 13. Jahrhundert von Kaiser Friedrich ll. durchgeführt wurde, um unsere Ursprache herauszufinden (heute wäre dieses Experiment nicht mehr legal). 
 
Das Experiment lief folgendermaßen ab:
 
Neugeborene Babys wurden von ihren Müttern und sämtlichen sozialen Kontakten isoliert. Ihre Grundbedürfnisse wie Essen und Trinken wurden gestillt, aber sie durften keine Form von Liebe und Nähe erfahren und niemand durfte sich mit ihnen unterhalten.
 
So sollte gewährleistet werden, dass diese Babys zu ihrer Ursprache zurückfinden und nicht durch soziale Interaktionen konditioniert werden – glaubte man zumindest.
 
Das Ergebnis: alle Neugeborenen sind nach kurzer Zeit verstorben.
 
Dadurch hat man zwar nicht die Ursprache herausgefunden, aber es hat verdeutlicht, wie wichtig der soziale Kontakt und die zwischenmenschlichen Beziehungen sind. Selbst wenn alle Grundbedürfnisse gestillt sind, können wir nicht überleben, wenn wir keine Liebe und Nähe erfahren.
 
Man braucht nicht viele soziale Kontakte.
 
Aber DIE die einem am Herzen liegen, sollte man hegen und pflegen wie einen Schatz. Eine Beziehung, egal ob zu deinem Partner, deiner Familie oder deinen Freunden kann nur dann aufblühen, wenn man auch Zeit und Energie investiert.
 
Mit jeder kleinen Geste, bei der du der anderen Person etwas Gutes tust, gewinnt die Beziehung mehr an Vertrauen, Liebe und Nähe. Das passiert nicht von heute auf morgen und braucht Zeit. Aber es zahlt sich definitiv aus.
 
„Interaktionen versetzen mich oft in Höchstlaune – seien das jetzt Gespräche, Treffen oder gemeinsame Projekte. Hin und wieder wird man aber auch herausgefordert, sich selbst für andere zurückzustecken, um damit einem anderen Menschen zu helfen. Dadurch erfährt man selbst viel Bereicherung.“
– Marlene Polt
 
Du siehst, der Kontakt zu anderen Menschen ist essentiell und hilft uns, den Blick vom Ich zum Du zu richten. 
 
„Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.“
– Guy de Moupassant
 

5. Wirf dein Herz über die Stange und stürz dich ins Abenteuer

Ich möchte dir eine kurze Geschichte aus dem Buch Die Kraft positiven Denkens* von Norman Vincent Peale erzählen. Darin geht es um einen jungen Trapezkünstler, der es nicht zustande bringt, auf ein schwieriges Trapez zu springen. Das Hindernis erscheint ihm zu hoch, die Hürde viel zu groß. Er hat Angst zu scheitern und beginnt sich und seine Fähigkeiten klein zu reden.

 Ich schaffe das nicht.

Das kann ich nicht.

 Ich habe nicht genug trainiert…

Da kommt sein Coach zu ihm und sagt einen Satz, den wir uns alle merken sollten:

„Wirf dein Herz über die Stange und dein Körper wird ihm folgen.“

Wirf dein ganzes Herz, deine Energie, all deine Träume und Visionen über das Hindernis, dann wirst du es auch schaffen.

„Gib alles, was du geben kannst; gib das Letzte, halte nichts zurück.“

Genau das sollten wir uns vornehmen.

Wenn uns Probleme und Hindernisse in den Weg kommen, versuchen wir diese meistens halbherzig und mit geringsten Kraftaufwand zu überwinden. Abwarten und Tee trinken ist die scheinbar beste Methode. Oder zumindest die einfachste.

Doch mit so einer mittelmäßigen Einstellung, werden wir auch nur mittelmäßige Ergebnisse erzielen. Genau wie der Leichtathlet in der Geschichte können wir uns von unseren Sorgen einschüchtern lassen und hoffen, dass es besser wird.

Oder wir können unser Problem beim Schopf packen und unser ganzes Herz über die Stange werfen. Der Rest wird dann folgen.

Auch bei der Frage nach mehr Lebensfreude scheitern so viele daran, dass sie sich nur halbherzig einsetzen. Wenn wir uns 110% für das Leben und für die Menschen engagieren und mit brennendem Herzen dabei sind, werden wir auch die Früchte ernten.

Wir sind nicht geboren, um unser Leben auf der Couch zu tristen und Popcorn in uns hineinzustopfen. Wir wollen das Leben pulsieren sehen. Aufblühen. Uns einsetzen.

Denn die Welt braucht nichts so sehr, wie Menschen, die sich für das Leben engagieren und lebendig geworden sind. Die ihre Lebensfreude mit anderen teilen.

Die Welt braucht dich.

Jetzt bist DU an der Reihe. Du hast das Skript deines Lebens in der Hand. Du bist der Held deiner Geschichte.

Mach das Beste daraus. Ich wünsche dir alles Gute dabei.

Spüre das Leben uns stürz dich ins Abenteuer.

*Affiliate Link

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn mit deinen Freunden:

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter

Das Leben pro-aktiv gestalten

Abonniere den Newsletter und erhalte kostenlos mein Ebook Geboren, um zu leben zugeschickt. 4 simple Ideen für mehr Lebendigkeit und Lebensfreude im Alltag.

Und wo kann man The Hero's Journey auf Social Media stalken?...

Folge The Hero’s Journey auf Social Media, um unserer Community beizutreten und immer als Erste/r von neuestem Content und inspirierenden Zitaten zu hören. Ich freue mich auf dich. Cheers.

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Ich bin wirklich begeistert Jo! Ein Mensch der verstanden hat, das aufregende Abenteuer Leben bewusst und voller Leidenschaft zu leben! Danke für deinen inspirierenden und wertvollen Blog! (ps: geniale Buchempfehlung, die zum Thema passt: „Resisting Happiness“ von Matthew Kelly, bekommst du günstig im ZJPII) DANKE!!

    1. Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr 🙂

      Ja das Buch ist wirklich super, habe schon einen Teil davon gelesen!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

Unmotiviert und ausgelaugt?

Abonniere den Newsletter und erhalte kostenlos mein Ebook Geboren, um zu leben zugeschickt. 4 simple Ideen für mehr Lebendigkeit und Lebensfreude im Alltag.