4 ungewöhnliche Erfolgsgeheimnisse des Poker-Weltmeisters Fedor Holz

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Fedor Holz ist einer der erfolgreichsten Pokerspieler unserer Zeit. Er hat mehr als 30 Millionen Dollar an Turnierpreisgeldern beim Poker gewonnen und ist zurzeit als erfolgreicher Unternehmer tätig. Ich durfte ihn bei der Entrepreneurship Avenue im Juni 2019 in Wien live erleben und möchte dir einige Schlüsselpunkte des Vortrages in eigenen Worten mitgeben.

1.    Fokussiere dich auf den Prozess, nicht auf die Ergebnisse

Das Leben eines Pokerspielers ist hart. Oft spielt man stunden-, tage- und wochenlang ohne wirkliche Gewinne einzufahren, obwohl man gut spielt.

Wie unterscheiden sich dann die Weltklasse-Pokerspieler von den Mittelmäßigen?

Kurzfristig gesehen fast überhaupt nicht. Das ist es meistens eine Glückssache.

Langfristig gesehen unterscheiden sie sich sehr. Erfolgreiche Pokerspieler konzentrieren sich nicht auf die Ergebnisse, sondern auf den Prozess. Würden Weltklasse-Pokerspieler ihren Erfolg nur daran messen, ob sie gewinnen, wären sie so erfolgreich wie ein Fisch, der versucht das Laufen zu lernen.

Die besten Pokerspieler messen ihren Erfolg daran, ob sie bei jedem Spiel besser werden und aus ihren Fehlern lernen.

Dazu gehört laut Fedor Holz Selbstreflexion und Demut. Und deswegen fällt es uns allen so schwer.

Aber das trennt die Spreu vom Weizen.

4 Erfolgsgeheimnisse

Woran messen wir unseren Erfolg?

Ziele zu setzen ist wunderbar, aber wenn man das Erreichen der Ziele als alleinigen Erfolg ansieht, jagt man immer einem heiligen Gral nach, den man vielleicht nie erreichen kann.

Das Erreichen des Ziels ist dann unsere Voraussetzung, um glücklich zu sein und uns besser zu fühlen. Doch was wir hier übersehen, ist dass der ganze Prozess dahinter den Großteil der Zeit ausfüllt.

Nehmen wir an, du lernst monatelang für eine große Prüfung und schaffst diese mit einem guten Erfolg. Natürlich ist das ein wunderbares Glücksgefühl, das dich ereilt, aber dieses Gefühl bleibt vielleicht für ein paar Stunden, aber dann ist es wieder verschwunden.

Und jetzt das Worst-Case Szenario: du lernst wieder monatelang für eine Prüfung, steckst viele Stunden Arbeit hinein und gibst dein Allerbestes… aber schaffst die Prüfung nicht. War dann all die Arbeit umsonst? Woran misst du deinen Erfolg?

Der Weg zum Erfolg

Ohne dem Weg wäre das Ziel sinnlos. Ohne dem Prozess dahinter zählen die Ergebnisse nicht.

Feiere das Erreichen deiner Ziele, aber liebe den Weg dahin. Miss deinen Erfolg an deinem Fortschritt, nicht nur an den Ergebnissen.

Das Leben pro-aktiv gestalten

Abonniere den Newsletter und erhalte kostenlos mein Ebook Geboren, um zu leben zugeschickt. 4 simple Ideen für mehr Lebendigkeit und Lebensfreude im Alltag.

2.    Community is Key

Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden.
Dinge wurden geschaffen, um benutzt zu werden.
Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet,
ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden.

-Dalai Lama

Teile den Artikel

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp

Wir brauchen Menschen, um zu leben, zu wachsen und aufzublühen auf dieser wunderschönen Erde. Nur mit Dingen allein könnten wir niemals überleben. Deswegen brauchen wir auch eine Community, die uns unterstützt, hilft und herausfordert. Wir brauchen Gemeinschaft (http://roadheart.com/tiefe-verbundenheit/), um Erfolg zu haben.

Durch Smartphones, Internet und Social Media sind wir zwar vernetzt wie nie zuvor, aber vor allem unsere sozialen Beziehungen leiden unter diesem Wandel.

In Wirklichkeit brauchen wir nicht mehr Follower auf Instagram, sondern mehr echte Begegnungen zwischen Mensch und Mensch.

Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.

Guy de Maupassant

Lesetipp: 365 Lebensweisheiten für jeden Tag

Lernen und wachsen

Auch Fedor Holz ist der Meinung, dass der Schlüssel, um unsere Gesellschaft weiterzubringen in der Gemeinschaft zueinander liegt. Wir sind dafür geschaffen, um voneinander zu lernen und uns gegenseitig herauszufordern.

Ohne Menschen, die uns antreiben würden, könnten wir nie zu unserer wahren Größe finden.

Erfolgsgeheimnisse Fedor Holz

Selbstreflexion und Feedback

Um persönlich und in der Gemeinschaft zu wachsen, sind zwei Dinge essenziell: Selbstreflexion und Feedback.

Selbstreflexion

Selbstreflexion bedeutet, seine Fehler zu erkennen und an ihnen zu wachsen. Ohne Selbstreflexion könnten wir tausende Fehler machen, aber sie würden uns nicht weiterbringen. Erst durch Selbstreflexion lernen wir und werden besser und besser in allem was wir tun.

„Ich denke der Grund, warum Leute beim Poker versagen, ist derselbe, warum sie auch ansonsten versagen. Es passiert, weil sie nicht reflektieren, vor allem über sich selbst.

Es gibt so viele Ebenen, auf denen man daran arbeiten kann, ein besserer Spieler zu werden und viele Spieler wissen es nicht mal, weil sie an bestehenden Denkmustern festhalten, die sie im Laufe ihres Erwachsenwerdens angenommen haben.

Wie bei allem anderen ist der Schlüssel, dass man aus Erfahrungen einen Wert generiert.  Wenn man einen Fehler macht, sollte man sich klarmachen, dass man einen gemacht hat und sich aktiv auf diesem Gebiet verbessern.

Ich sehe immer wieder Leute, die die ewig gleichen Fehler machen und das bringt große Frustration – sie kommen da nicht mehr raus. Freut euch über eure Fehler, denn dadurch kann man besser werden.“

-Fedor Holz

Selbstreflexion kannst du zum Beispiel gut durch Journaling trainieren.

Feedback

Selbstreflexion ist so etwas wie Feedback von dir selbst, aber erst durch Feedback von anderen Menschen lernen wir unterschiedliche Sichtweisen kennen und erweitern unseren Geist um ein Vielfaches.

Feedback hilft uns, die Augen für Dinge zu öffnen, an die wir selbst nie gedacht hätten. Es eröffnet uns neue Einstellungen zu uns selbst, unserer Umwelt und unserem Leben. Sei dankbar für Feedback und Kritik und lerne daraus.

Feedback kann schmerzen, weil man sich der eigenen Fehler viel deutlicher bewusst wird und die eigenen Grenzen erkennt, aber darin liegt auch die Schönheit. Nur so können wir über unseren eigenen Schatten springen und uns über die eigenen Fehler erheben.

3.    Menschen vor Geld oder materielle Dinge

Das dritte Erfolgsgeheimnis bezieht sich darauf, dass wir die Menschen vor alles andere stellen sollten, wenn wir Erfolg haben wollen.

Wenn wir uns nur auf Geld oder materielle Dinge konzentrieren, werden wir vielleicht kurzfristig erfolgreich werden, aber langfristig auf die Nase fallen.

Konzentrierst du dich auf die Menschen und deren Wünsche, steht dir die Welt offen und Nebensächlichkeiten wie materielle Dinge, werden meistens automatisch folgen. Wir brauchen die Menschen und wir sollten sie auch an erster Stelle setzen.

Selbst jemand wie Arnold Schwarznegger meint im Vorwort von Tim Ferris‘ Buch Tools of Titans:

I am not a self-made man.

Every time I give a speech at a business conference, or speak to college students, or do a Reddit AMA, someone says it.

“Governor/Governator/Arnold/Arnie/Schwarzie/Schnitzel (depending on where I am), as a self-made man, what’s your blueprint for success?”

They’re always shocked when I thank them for the compliment but say, “I am not a self-made man. I got a lot of help.”

It is true that I grew up in Austria without plumbing. It is true that I moved to America alone with just a gym bag. And it is true that I worked as a bricklayer and invested in real estate to become a millionaire before I ever swung the sword in Conan the Barbarian.

But it is not true that I am self-made. Like everyone, to get to where I am, I stood on the shoulders of giants. My life was built on a foundation of parents, coaches, and teachers; of kind souls who lent couches or gym back rooms where I could sleep; of mentors who shared wisdom and advice; of idols who motivated me from the pages of magazines (and, as my life grew, from personal interaction).

I had a big vision, and I had fire in my belly. But I would never have gotten anywhere without my mother helping me with my homework (and smacking me when I wasn’t ready to study), without my father telling me to “be useful,” without teachers who explained how to sell, or without coaches who taught me the fundamentals of weight lifting.

If I had never seen a magazine with Reg Park on the cover and read about his transition from Mr. Universe to playing Hercules on the big screen, I might still be yodeling in the Austrian Alps. I knew I wanted to leave Austria, and I knew that America was exactly where I belonged, but Reg put fuel on the fire and gave me my blueprint.

Joe Weider brought me to America and took me under his wing, promoting my bodybuilding career and teaching me about business. Lucille Ball took a huge chance and called me to guest star in a special that was my first big break in Hollywood. And in 2003, without the help of 4,206,284 Californians, I would never have been elected Governor of the great state of California.

So how can I ever claim to be self-made? To accept that mantle discounts every person and every piece of advice that got me here. And it gives the wrong impression — that you can do it alone.

I couldn’t. And odds are, you can’t either.

Arnold hat nie seinen Erfolg vor die Menschen gestellt, die ihm beigestanden sind und geholfen haben – er wäre auch nie so weit gekommen, ohne der Unterstützung der vielen Menschen, die ihm auf diesem Weg begleitet haben.

4.    Geld ist ein Votum für das, woran du glaubst

Im Prinzip kannst du mit Geld nichts direkt anfangen. Du kannst es nicht essen, nicht damit spielen und es sieht nicht mal besonders schön aus.

Geld ist im Grunde nur ein Tauschmittel, das dazu dient, uns die Dinge zu erfüllen, die uns wichtig sind und uns am Herzen liegen.

Für Fedor Holz ist Geld ein Votum. Wenn du Geld in etwas investierts, tust du das meistens nur in Dinge, an die du glaubst. Ein Investor würde auch niemals Geld in ein StartUp stecken, an das er nicht glaubt.

Bei uns ist es zwar auf einer anderen Ebene, aber im Prinzip voten wir auch mit unserem Geld. Wenn wir in den Supermarkt gehen und ein bestimmtes Produkt kaufen, tun wir das, weil wir glauben, dass dieses Produkt unser Leben in irgendeiner Weise bereichern wird. Wir voten dafür und glauben daran, selbst bei der kleinsten Ausgabe.

Wenn du für einen Verein spendest, glaubst du, dass deine Spende dort gut aufgehoben ist und du etwas damit bewegen kannst. Du votest also für diesen Verein.

Mit diesem Hintergedanken fällt es viel leichter das Geld bewusst auszugeben.

Heutzutage ist es für uns sehr leicht geworden, Geld auszugeben. Auf Amazon können wir mit einem Klick bestellen. Bei Uber wird das Geld automatisch abgezogen.

Durch diese geringe Hemmschwelle geben wir Geld viel unbewusster aus. Aber was wir dabei nicht vergessen sollten: mit deinem Geld votest du für etwas.

Der Kerngedanke von Fedor war hier:

Du hast nur begrenzt Zeit, Energie und Geld in deinem Leben; setze diese Ressourcen deshalb nur für die Sachen ein, an die du mit brennendem Herzen glaubst.

Für alles andere wäre es zu schade.

Fazit

Diese Erfolgsgeheimnisse sind für Fedor Holz am wichtigsten. Für dich können ganz andere Dinge entscheidend sein für deinen Erfolg, aber ich glaube, dass wir hier viele wichtige Punkte für unser Leben mitnehmen können.

Lass dir auf jeden Fall nie, nie, nie von irgendjemanden einreden, wann du erfolgreich bist und wann nicht. Erfolg ist etwas sehr Persönliches. Nur du allein definierst deinen Erfolg und bist dafür verantwortlich.

Erfolgsgeheimnisse Fedor Holz

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn mit deinen Freunden:

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter

Das Leben pro-aktiv gestalten

Abonniere den Newsletter und erhalte kostenlos mein Ebook Geboren, um zu leben zugeschickt. 4 simple Ideen für mehr Lebendigkeit und Lebensfreude im Alltag.

Und wo kann man The Hero's Journey auf Social Media stalken?...

Folge The Hero’s Journey auf Social Media, um unserer Community beizutreten und immer als Erste/r von neuestem Content und inspirierenden Zitaten zu hören. Ich freue mich auf dich. Cheers.

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Sich auf den Prozess zu fokussieren ist eine richtig geile Sache. Viele Anfänger konzentrieren sich verspannt auf ihre Ergebnisse, die sie erzielen wollen.

    Von daher gelockerte Grüße aus dem Liegestuhl 🙂
    Steffen

    1. Da hast du recht, für mich war das ein ziemlicher Augenöffner!

      Lockere Grüße zurück, lieber Steffen 😉
      Johannes

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

Unmotiviert und ausgelaugt?

Abonniere den Newsletter und erhalte kostenlos mein Ebook Geboren, um zu leben zugeschickt. 4 simple Ideen für mehr Lebendigkeit und Lebensfreude im Alltag.