Die 11 besten Zitate von Joseph Campbell, um den Helden in Dir zu erwecken

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Hier findest du eine Liste der 11 besten Zitate von Joseph Campbell (alle Zitate und Sprüche stammen aus dem Englischen und wurden frei von mir übersetzt).

Zitate und Sprüche von Joseph Campbell - Erwecke den Helden in DIR

Joseph Campbell war mit seinem Konzept der Heldenreise, mit dem Buch Der Heros in 1000 Gestalten* und seinem Archetyp des Helden eine große Inspiration für meinen Blog The Heros Journey.

Viel Spaß und Inspiration mit seinen Zitaten und Lebensweisheiten.

Der Käfig, den du dich fürchtest zu betreten, hortet den Schatz, den du suchst.

Dieses Zitat ist eines meiner Lieblingszitate von Joseph Campbell, weil es uns Menschen so treffend beschreibt.

Oft wissen wir, was wir tun müssten, um unsere Ziele und Träume zu erreichen, aber wir zögern trotzdem. Die Angst vor dem Scheitern hält uns zurück den Käfig zu betreten, der unseren Schatz bereithält.

Key Information:

Die Angst vor möglichen Zukunfstszenarien, die eventuell eintreten könnten, ist oftmals nichts als Schall und Rauch. Tritt deiner Angst mutig entgegen und begib dich in den Käfig. Es zahlt sich aus.

Wenn du deinen Weg Schritt für Schritt vor dir vorbereitet siehst, weißt du, dass es nicht dein Weg ist. Deinen Weg bestreitest du durch jeden Schritt, den du tust. Deswegen ist es dein Weg.

Stelle dir die ehrliche Frage: Hast du das Gefühl, dass du deinen eigenen Weg gehst? Oder gehst du deinen Weg, weil du den Erwartungen der anderen entsprechen möchtest? Triffst du allein die Entscheidungen für dein Leben? Oder möchtest du andere Menschen durch deine Entscheidungen nicht enttäuschen?

Manchmal folgen wir unbewusst einem vorgegebenen Weg und denken, dass es unser eigener Weg ist. Das einzige Problem dabei?

Es ist nicht unser Weg. Wir bekommen unseren Weg nicht vorgegeben, wir müssen ihn finden. Das erfordert natürlich den Mut, harte Entscheidungen zu treffen und diese auch durchzusetzen.

Key Information:

Niemand zwingt dich, die Erwartungen der anderen zu erfüllen. Wenn du einmal überlegst, wer diese „anderen“ überhaupt sind, wirst du merken, dass du dir SELBT die größten Hürden in den Weg stellst und nicht die „anderen“.

Dein eigener Weg ist genau so einzigartig wie deine Gedanken, Gefühle, Talente und Träume. Sie haben ihren Platz in der Welt.

Folge deinem Glück und das Universum wird dir Türen öffnen, wo vorher nur Mauern waren.

Halbe Sachen führen oft nur zu halben Ergebnissen – wenn überhaupt. Warum die Helden der Antike oftmals so bewundert wurden, ist, weil sie ihr ganzes Leben einer Sache geopfert haben.

Das tun nur wenige Menschen. Deswegen werden diese Menschen auch so bewundert. Und deswegen öffnen sich für diese Menschen Türen, die vorher verschlossen schienen.

Sobald man sich einer Sache vollkommen verschreibt, erkennt man Möglichkeiten, wo man vorher nur gähnende Leere gesehen hat.

Key Information:

Wenn du etwas tust, dann mach keine halbe Sache daraus. Verschreibe dich mit voller Leidenschaft dafür. Auch die kleinen Dinge im Leben können große Auswirkungen haben, wenn sie mit großer Leidenschaft ausgeführt werden.

Ein Held ist jemand, der sein Leben für etwas Größeres als sich selbst hingegeben hat.

Es gibt unzählige bestaunenswerte Menschen, die ihr Leben einer Sache hingegeben haben, die größer war, als sie selbst.

Im 2.Weltkrieg gab es mutige Frauen und Männer, die sich gegen das Regime Hitlers gestellt haben und dafür mit dem Leben bezahlen mussten. Sie haben an die Menschlichkeit geglaubt und dieser Glaube war größer, als die Angst vor dem Tod.

Andere Menschen, wie Marie Curie, Albert Einstein und viele weitere haben ihr Leben der Wissenschaft hingegeben.

Und wieder andere opfern all ihre Kraft und Zeit trotz Schwierigkeiten für ihre Kinder auf, um ihnen ein gutes Leben zu ermöglichen…

Es gibt so viele große und kleine Heldentaten des Alltags, die viel zu oft unbemerkt bleiben. Jede und jeder, der sein Leben einer größeren Sache als sich selbst hingibt, verdient es, als Heldin oder als Held gefeiert zu werden!

Diese Heldentaten des Alltags müssen nichts Großartiges sein. Einer älteren, einsamen Person zuzuhören, einen ehrenamtlichen Dienst zu verrichten, einem Menschen in Not etwas Gutes zu tun, sind für mich Heldentaten des Alltags, die wir alle verrichten können.

Key Information:

Wir können mit großen und mit kleinen Taten in etwas Größerem aufgehen, als wir selbst sind.

Die Möglichkeiten, die tiefsten Kräfte in uns zu finden, kommen, wenn das Leben am schwierigsten scheint.

Seien wir mal ehrlich. Die besonders kritischen Phasen in unserem Leben sind verdammt hart. Oft fühlen wir uns von den Herausforderungen des Lebens einfach erdrückt.

Die Schwierigkeiten und Stürme des Lebens sind immer eine Herausforderung an uns selbst, sowohl physisch als auch psychisch. Meistens weiß man nicht, wie es weitergeht und hat kein Ende in Sicht solange man sich mitten in dieser schwierigen Phase befindet.

Aber im Nachhinein möchte man selbst diese Phasen nie missen, denn es sind genau DIESE Phasen, die unser Leben und unsere persönliche Entwicklung stark prägen.

Und lass mich dir dazu noch eines sagen: jede schwierige Phase im Leben geht vorbei. Manchmal schafft man es nicht selbst diese zu überwinden und braucht Unterstützung von Freunden, Familie, oder Experten – aber sie geht vorbei.

Und meistens wecken diese Phasen so tiefe Kräfte in uns, die wir selbst nicht für möglich gehalten hätten.

Key Information:

Sei dankbar für die guten Phasen deines Lebens, aber auch für die herausfordernden. In diesen schwierigen Lebensabschnitten lernt man am meisten über sich selbst und weckt Kräfte in sich, die man nicht für möglich gehalten hätte.

Wir befinden uns nicht auf unserer Reise, um die Welt zu retten, sondern um uns selbst zu retten. Aber indem wir das tun, retten wir die Welt.

Sich für andere einzusetzen ist eines der schönsten Dinge, die man auf dieser Welt machen kann – gleichzeitig braucht man aber einen gesunden Ausgleich, um auf seine eigenen Bedürfnisse Acht zu geben.

Unser Körper braucht Pausen, um sich zu erholen, unser Geist ebenso. Geben wir ihm diese Pausen nicht, sondern arbeiten unablässig weiter, werden wir irgendwann nicht mehr funktionieren können.

Deswegen ist es so wichtig, von Zeit zu Zeit auf sich selbst zu achten. Nicht auf eine egoistische, sondern auf eine gesunde Art und Weise.

Es heißt in der Bibel: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.

Aber um deinen Nächsten lieben zu können, musst du zuerst einmal dich selbst lieben können.

Key Information:

Achte auf dich, damit du dich mit voller Kraft für andere Menschen einsetzen kannst.

Wir sind so davon eingenommen Dinge zu tun, um Sinn in äußeren Werten zu finden, dass wir auf unsere inneren Werte vergessen; die Begeisterung, die man damit verbindet, sich lebendig zu fühlen, ist, was wirklich zählt.

Oft jagen wir Zielen nach, die uns von der Gesellschaft vorgegeben werden. Wir streben nach Geld, Status, Anerkennung,…kurz gesagt nach externen Werten, die uns für eine bestimmte Zeit ein gewissen Glücksgefühl beschweren, aber langfristig nicht glücklich machen.

Menschen, die ihr Leben lang nach Geld streben und immer mehr brauchen, können dieses schwarze Loch nie vollkommen füllen.

Geld trägt zu einem gewissen Teil zum Wohlbefinden bei, weil es uns finanzielle Sicherheit gewährt, aber dieser externe Wert hat keinen Wert an sich. Wir selbst geben ihm diesen Wert.

Vielmehr sollten wir nach Sinnerfüllung in unserer Arbeit streben, anstatt nach materiellen Werten, Status oder Anerkennung, wie es Mihaly Csikszentmihalyi in seinem Buch Flow* anspricht.

Key Information:

Suche nicht nach materiellen Werten oder nach Anerkennung, sondern strebe danach lebendig zu sein.

Lesetipp: 5 Wege zu mehr Lebensfreude

Frage dich nicht, was die Welt braucht. Frage dich lieber, was dich lebendig macht und dann geh und tu das Entsprechende. Denn die Welt braucht nichts so sehr, wie Menschen, die lebendig geworden sind.

– Gil Bailie

Das Leben ist ohne Sinn. Du gibst ihm den Sinn. Der Sinn des Lebens ist, was auch immer du ihm zuschreibst.

Es gibt 7 Milliarden Menschen auf der Welt und genauso gibt es 7 Milliarden Wege zu seinem Lebenssinn zu finden.

Was ich damit sagen will?

Den Sinn für dein Leben zu finden, kann dir niemand abnehmen. Du bist für dein Leben verantwortlich und genau wie Jospeh Campbell sagt, gibst du DEINEM Leben seinen Sinn.

Das ist eine der größten Freiheiten unseres Lebens, aber für viele vielleicht auch eine der größten Laster. Denn was bedeutet das konkret für dein Leben?

Dass du dich mit deinem Leben und deiner Sinngebung auseinandersetzen musst und das kann mitunter auch sehr schmerzhaft sein.

Weiß man vielleicht noch nicht, was für einen Sinn man seinem Leben geben möchte, kann das Gefühl der Leere und Sinnlosigkeit uns mitunter überwältigen. Aber genau diesem Gefühl darf, bzw. MUSS man Raum geben, wenn man seinem Leben Sinn geben möchte.

Versuche nicht dieses Gefühl zu überspielen mit Ablenkungen wie Fernsehen, Alkohol, Drogen, Sex, sondern beschäftige dich damit. Es ist ein Zeichen dafür, dass du etwas an deinem Leben ändern solltest.

Um deinem Lebenssinn näher zu kommen, kann ich dir das Buch Lebensziel Berufung: Den eigenen Weg finden in einer Welt der Beliebigkeit* von Jörg Berger empfehlen.

Key Information:

Welchen Sinn auch immer du deinem Leben zuschreiben möchtest, du hast die freie Wahl. Es liegt an dir, wie du dich entscheidest.

Die große Frage ist, ob du ein begeistertes „Ja“ zu deinem Abenteuer sagen wirst.

Bist du schon mal an der Kippe gestanden? Da wo du dich entscheiden musstest, den Sprung ins kalte Wasser zu wagen?

Ich kann mich noch sehr gut an einige dieser Momente in meinem Leben erinnern. Einmal stand ich wortwörtlich vor einer Klippe in Kroatien und musste mich entscheiden, ob ich den Sprung wagen sollte oder nicht (Spoileralarm: ich habe es dann doch getan – und nicht bereut!).

Egal welche großen Entscheidungen du zu treffen hast; sei es, weil du überlegst ein Auslandssemester zu machen, ein Mädchen nach einem Date zu fragen, ein bestimmtes Jobangebot anzunehmen oder in eine andere Stadt zu ziehen – du wirst immer die Möglichkeit haben ein herzhaftes „Ja“ zu sagen oder ein zögerliches „Nein“.

Und genau in diesen Momenten, möchte ich dir eines mitgeben:

Es klingt hart, aber wir werden alle sterben. Manche früher, manche später, aber irgendwann sterben wir alle.

Die Frage ist: Möchtest du mit einem Lächeln auf dein Leben zurückblicken oder mit Bekümmernis, weil du dir nie die Dinge zugetraut hast, die du eigentlich machen wolltest?

Ich glaube wir beide kennen die Antwort.

Key Information:

Sage, nein noch besser, schreie ein begeistertes „Ja“ zu deinem Abenteuer und stürz dich mutig hinein. Was ist das Schlimmste, was passieren kann?

Wenn wir aufhören primär über uns und unsere Selbsterhaltung nachzudenken, erleben wir eine wahrlich heldenhafte Transformation unseres Bewusstseins.

Wir Menschen sind Gemeinschaftswesen. Wir sind soziale Wesen, die den Austausch miteinander suchen und sogar überlebensnotwendig brauchen (wenn du mir nicht glaubst, lies es in diesem Experiment nach ).

Und als solche brauchen wir gesunde Beziehungen, um aufblühen zu können. Doch was passiert, wenn wir nur über uns und unser Ego kreisen?

Wir distanzieren uns von unserem Gegenüber. Niemand mag Menschen, die nur an sich selbst und ihre Bedürfnisse denken und alle anderen hinten nachstellen.

Aber jeder, der auch einmal an die anderen denkt und großzügig handelt, wird schnell Freunde finden und eine heldenhafte Transformation seines Bewusstseins erleben.

Key Information:

Geh den Schritt vom Ich zum Du.

Das Leben ist die Frucht deines eigenen Einsatzes. Du kannst dich bei niemanden beschweren, außer dir selbst.

Der Archetyp des Helden steht meiner Meinung nach für Menschen, die ihr Leben PRO-aktiv in die eigene Hand nehmen, statt nur passiv gelebt zu werden!

Wahre Helden übernehmen die Verantwortung für ihr Leben und geben diese nicht ab. Die Verantwortung abzugeben versetzt dich selbst in eine Opferrolle – du machst dich abhängig von deinen Ausreden und deinen Ängsten.

Das Leben ist die Frucht deines eigenen Einsatzes. Und als solches liegt es an dir, was du daraus machst.

Wir sind nicht alle mit den gleichen Voraussetzungen auf die Welt gekommen. Manche Menschen haben körperliche oder geistige Einschränkungen. Andere sind mit vielen Talenten geboren, und wieder andere kommen aus Familien mit schwierigen Voraussetzungen.

Niemand hat dieselben Voraussetzungen wie du. Aber deswegen die eigene Verantwortung abzugeben, wäre eine Verschwendung deiner Möglichkeiten, die dir das Leben bietet.

Tue, was in deiner Macht steht. Beschwere dich nicht über deine Voraussetzungen, sondern beschwere dich über dich selbst.

Key Information:

Du trägst die Verantwortung. Das Leben ist die Frucht deines eigenen Einsatzes.

Das waren meine 11 Lieblingszitate von Jospeh Campbell.

Ich hoffe sie motivieren dich, dein Leben pro-aktiv in die Hand zu nehmen und ein freies und ungezähmtes Leben zu führen. Du bist der Held deines eigenen Lebens und hast das Steuer fest in der Hand. Tue was in deiner Macht steht und mach das Beste daraus. Das Leben wartet auf dein begeistertes „JA!“.

PS: Wenn du noch mehr Tipps haben möchtest, wie du den Helden in DIR erweckst, hol dir mein kostenloses Ebook Geboren, um zu leben – 4 Ideen, um mehr Lebendigkeit in deinen Alltag zu bringen.

*Affiliate Links

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn mit deinen Freunden:

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter

Das Leben pro-aktiv gestalten

Abonniere den Newsletter und erhalte kostenlos mein Ebook Geboren, um zu leben zugeschickt. 4 simple Ideen für mehr Lebendigkeit und Lebensfreude im Alltag.

Und wo kann man The Hero's Journey auf Social Media stalken?...

Folge The Hero’s Journey auf Social Media, um unserer Community beizutreten und immer als Erste/r von neuestem Content und inspirierenden Zitaten zu hören. Ich freue mich auf dich. Cheers.

Schreibe einen Kommentar